Tangicons: Algorithmic Reasoning in a Collaborative Game für Preschool Children

Art der Abschlussarbeit

Studienarbeit

Thema

Konzeption und Entwicklung von be-greifbaren Icons zum Erlernen von grundlegenden Konzepten der Programmierung durch Kinder im Vorschulalter.

Bearbeitet von

Florian Scharf

Aufgabenstellung

Computer sind ein zunehmend bedeutender Bestandteil unserer Gesellschaft. Der Umgang mit ihnen ist meist unvermeidbar geworden, wobei immer noch sehr viele Menschen Probleme damit haben. Computer sollten das Leben erleichtern und nicht verkomplizieren. Aus diesem Grund sollten die kommenden Generationen von Kindern schon von früh an lernen mit ihnen in sinnvoller Art und Weise umzugehen. Wir haben nach einer günstigen und einfachen Art gesucht, Kindern erste Programmierschritte beizubringen. Die haptische Programmierumgebung namens „Tangicons“ ermöglicht diese ersten Schritte. Sie bietet die Möglichkeit, auf spielerische Weise erste logische Schlussfolgerungen zu ziehen, über diese nachzudenken und einen einfachen Programmablauf zu legen. Des Weiteren unterstützt sie die Zusammenarbeit unter Kindern,  und fördert ihre Bewegungsabläufe.

Diese Studienarbeit beschreibt den Nutzen sowie Anwendung von Tangicons, nicht elektronischen, haptischen Programmierbausteinen für Kindergartenkinder und Erstklässler. Tangicons wurden zusammen mit Hilfe von Kindergartenkindern in mehreren Sitzungen entwickelt. Während der Sitzungen wurden die Kinder beobachtet, mit ihnen gespielt und über die einzelnen Elemente der jeweiligen Phasen gesprochen.

Die meisten haptischen Computerumgebungen sind viel zu komplex für kleine Kinder. Sie sind nicht fähig, die Bedeutung der einzelnen Bausteine zu entziffern, und wie man diese benutzt. Wir wollten eine geeignete Lernumgebung auf pädagogischer Basis entwickeln und haben deshalb einfach zu benutzende haptische Bausteine in ein Spiel integriert. Tangicons sind tangible Programmbausteine, die in der richtigen Reihenfolge aneinandergefügt den Ablauf einer Operation oder einer Reihe von Operationen bestimmen. Man kann also mit ihnen einen Programmfluss legen. Mit Hilfe der Tangicons kann man, ohne am Computer zu sitzen, einfache Programmieraufgaben auf spielerische Art und Weise lösen. Ihre Symbole stehen in engem Bezug zu physisch existierenden Objekten. Durch Erweiterung der Symbole in zukünftigen Versionen kann der Schwierigkeitsgrad der Tangicons weiter erhöht werden.

Abgeschlossen

Jun 2007