SpelLit – Ein editierbares Miteinander-Lernspiel zum Lesen- und Schreiben lernen

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Lesen kann im Grundschulalter für einige Kinder eine größere Schwierigkeit darstellen, als es für ihre Mitschüler der Fall ist. Dementsprechend ist es wichtig, dass diese Kinder sich in diesem Alter weder vernachlässigt, noch damit zusammenhängenden Aufgaben überfordert fühlen.

Mithilfe eines editierbaren, körper- und raumbezogenen Miteinander-Lernspiels soll erreicht werden, dass die Schülerinnen und Schüler sowohl mit dem System, als auch untereinander interagieren und ihre Lerninhalte dabei stets von den Pädagogen kontrollierbar sind. Die Lesefähigkeit soll so im sozialen Kontext spielerisch gestärkt werden.

Bearbeitet von

Deniz Akyildiz

Aufgabenstellung

Ziel dieser Arbeit ist es, das Miteinander-Lernspiel SpelLit zu entwickeln, mit dessen Hilfe sich Schülerinnen und Schülern durch kollaborative Arbeit die Fähigkeit zu Lesen und zu Schreiben in besonderer Weise aneignen bzw. stärken sollen. Um die Anwendung anpassungsfähig durch die verschiedenen Lehrerinnen und Lehrer zu gestalten, wird SpelLit in den am IMIS entwickelten GameCreator integriert werden. Mithilfe des GameCreator sollen die zu erlernenden Wörter regelmäßig ersetzt oder ergänzt werden können, um somit dem Lernstand einer Klasse zu entsprechen.

Im Laufe der Arbeit werden für die webbasierte Anwendung zwei verschiedene Benutzeroberflächen entwickelt werden, welche einerseits das Erstellen oder Anpassen eines Spiels und andererseits das Teilnehmen an diesem Spiel ermöglichen sollen. In den Prozess der Gestaltung sollen Schülerinnern und Schüler sowie Pädagogen eingebunden werden, um ein gebrauchstaugliches System realisieren zu können, welches zudem die Begeisterung der Grundschulkinder an dem Lernprozess fördern soll.

Ziel dieser Arbeit ist es, das Miteinander-Lernspiel SpelLit auf eine neue technologische Grundlage zu stellen. SpelLit soll Kinder im ersten Jahrgang der Grundschule dabei unterstützen, Lesen und Schreiben zu lernen. Die neue Version soll den Lehrenden ermöglichen, selbstständig Inhalte in das Miteinander-Lernspiel einzufügen, also weitere Lern-Level zu erstellen. Dazu wird es in den am IMIS entwickelten GameCreator integriert.

Im Laufe der Arbeit werden für die web-basierte Anwendung zwei verschiedene Benutzungsoberflächen entwickelt, welche einerseits das Erstellen oder Anpassen eines Spiel-Levels durch Lehrkräfte und andererseits das Lernen mit diesen Kindern ermöglicht.

In den Prozess der Gestaltung sollen Pädagogen*innen sowie Schüler*innen eingebunden werden, um ein gebrauchstaugliches System zu realisieren, welches zudem die Begeisterung der Grundschulkinder am Lernprozess fördern soll.

Literatur

 

Auwetter, S. (2013). SpelLit 2.0: Ein interaktives Lernspiel für Vor- und Grundschulkinder. Bachelorarbeit im Rahmen des Studiengangs Informatik am IMIS der Universität zu Lübeck.
4
Winkler, T., Bouck-Standen, D., & Herczeg, M. (2017). ALS-GameCreator für be-greifbare Miteinander-Lernspiele. In M. Burghardt, R. Wimmer, C. Wolff & C. Womser-Hacker (Hrsg.), Mensch und Computer 2017 – Workshopband. (S.337-343). Regensburg: Ge-sellschaft für Informatik e.V.

 

Auwetter, S. (2013). SpelLit 2.0: Ein interaktives Lernspiel für Vor- und Grundschulkinder. Bachelorarbeit im Rahmen des Studiengangs Informatik am IMIS der Universität zu Lübeck.

Winkler, T., Bouck-Standen, D., & Herczeg, M. (2017). ALS-GameCreator für be-greifbare Miteinander-Lernspiele. In M. Burghardt, R. Wimmer, C. Wolff & C. Womser-Hacker (Hrsg.), Mensch und Computer 2017 – Workshopband. (S.337-343). Regensburg: Ge-sellschaft für Informatik e.V.

Starttermin

Apr 2018