Nutzerzentrierte Produktion eines Videos zur Erläuterung von Navigated Endovascular Aortic Repair (Nav EVAR)

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Bearbeitet von

Neda Larisch

Aufgabenstellung

Navigated Endovascular Aortic Repair (Nav EVAR) ist ein aktuelles Forschungsprojekt in der Gefäßmedizin. An dem Forschungsprojekt arbeiten sowohl medizinische, als auch technische Partner in Lübeck: Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, das Institut für Robotik und Kognitive Systeme der Universität zu Lübeck, Fraunhofer MEVIS, sowie das Medizinische Laserzentrum Lübeck. Nav EVAR zielt auf eine Beseitigung von Gefäßerweiterungen der Hauptschlagader, ohne die Applikation von Kontrastmittel oder Röntgenstrahlung, ab. Dies soll durch die Verwendung von neuen Technologien zur Echtzeitvisualisierung und –navigation ermöglicht werden.

Das Ziel dieser Bachelorarbeit war, mithilfe eines nutzerzentrierten Vorgehens, ein Video zur Erläuterung des Forschungsprojektes Nav EVAR zu realisieren. Neben dem Video entstand ebenfalls eine Ablaufplan zur allgemeinen Entwicklung von Erläuterungsvideos im medizinischen Bereich. Die Vorgehensweise bei der Realisierung folgte den Phasen der Filmproduktion, angewandt auf den User-Centered-Design-Prozess. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden des Forschungsprojektes wurde die Entwicklung eines gebrauchstauglichen Videos ermöglicht.

Um dem iterativen und nutzendenzentrierten Vorgehen des User-Centered-Design-Prozess zu folgen, erfolgte im ersten Schritt eine Analyse der Nutzungsanforderungen um die Nutzenden, die Aufgaben und den Kontext kennenzulernen. Anschließend wurde auf Grundlage der Analyseergebnisse ein Storyboard konzipiert. Das Storyboard durchlief daraufhin zwei Iterationen mit jeweiligen formativen Evaluationen, um eine möglichst zufriedenstellende und präzise Grundlage für das Video zu schaffen. Abschließend wurde das Video zu Nav EVAR realisiert und im letzten Schritt evaluiert. In der Abschlussevaluation wurde deutlich, dass die Grundlagen und einige Bestandteile der Methode durch das Video übermittelt wurden. Lediglich der Unterschied zwischen Virtual- und Augmented-Reality bereitete den Befragungspersonen Schwierigkeiten bei dem Verständnis der Methode Nav EVAR.

Abgeschlossen

Jan 2018