Location Tags für NEMO: Eine Erweiterung um Positionsdaten

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Ergänzung von Informationen aufgrund von Positionsdaten für das Network Environment for Multimedia Objects (NEMO)

Bearbeitet von

Daniel Schork

Aufgabenstellung

GPS-Empfänger werden in zunehmender Zahl von mobilen Geräten, wie z.B. Tablets und Smartphones integriert und bieten unter anderem die Möglichkeit, Mediendaten mit ortsbezogenen Funktionen zu verknüpfen. Positionsdaten allgemein spielen im Rahmen des Mobile Computing eine wichtige Rolle. Auch für das Network Environment for Multimedia Objects (NEMO), einem semantischen Cloud-System für Mediendaten, sind Geodaten interessant, da Medienobjekte häufig von mobilen Clients an verschiedenen Orten erstellt werden. Im Zuge dessen befasste sich diese Arbeit mit der Erweiterung des NEMO-Protokolls um Positionsdaten. Es sollte ermöglicht werden, Medienobjekte mit möglichst vielen Geoinformationen anzureichern und fehlende Informationen zu ergänzen. Ziel war es, eine einheitliche und möglichst vollständige Ansammlung von Positionsdaten für Nemo Multimedia Objects (NMOs) und Nemo Information Objects (NIOs) in NEMO zu ermöglichen. Die Positionsdaten können z.B. von GPS-Empfängern, Geocodern, durch manuelle Eingabe einer Adresse oder durch das Scannen von Strichcodes geliefert werden. Ein einheitlicher Positionsbezeichner, der Geodaten beinhaltet, sollte unter anderem in einen scanbaren QR-Code umgewandelt werden können. Zusätzlich sollte eine Erfassung der Position innerhalb von Gebäuden mit Hilfe von Code39-Strichcodes erforscht werden. Um die neuen Funktionen des NEMO-Servers exemplarisch darzustellen, wurde im Rahmen dieser Arbeit prototypisch ein NEMO-Client für das Android Betriebssystem realisiert.

Abgeschlossen

Sep 2013