Erstellung eines Moduls zur Bearbeitung von 3D-Objekten in NEMO

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Bearbeitet von

Sven Höffler

Weitere Betreuer

Aufgabenstellung

Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Modul für das ALS-Portal, die webbasierte Plattform zur Administration von Inhalten für Ambient Learning Spaces (ALS), konzipiert und implementiert, welches eine gezielte Bearbeitung von polygonalen 3D-Objekten im Kontext der Verwendung des Frameworks Network Environment for Multimedia Objects (NEMO) erlaubt. Hierbei handelt es sich um vom NEMO 3D Object Converter (NOC3D) erstellte 3D-Objekte, welche oftmals einer Nachbearbeitung bedürfen, bevor diese sinnvoll in anderen Anwendung, wie beispielsweise InfoGrid, weiterverwendet werden können.

Unter Verwendung dieses in dieser Arbeit sowohl im Front- sowie im Backend implementierten 3D-Editors (im Folgendem 3DEdit4NEMO genannt), sollen Benutzer die von NOC3D im Kontext ihrer Verwendung erstellten 3D-Objekte so bearbeiten können, dass sie diese direkt im Rahmen eines integrierten Arbeitsablaufes weiterverwendet werden können. Dazu sollen weder die Nutzung von spezialisierter Hard- oder Software, noch Expertenkenntnisse von Seiten des Benutzers erforderlich sein. 3DEdit4NEMO wird dabei als Erweiterung der NEMO-Funktionsschnittstelle in NEMO eingebettet, dass es die zu bearbeitenden 3D-Objekte über eine Schnittstelle von NEMO empfangen und nach erfolgter Bearbeitung wieder zurückgeben kann.

Die Benutzung von 3DEdit4NEMO soll insbesondere in Verbindung mit dem ALS-Portal und durch die sogenannte Interactive Wall möglich sein. Fertig bearbeitete 3D-Objekte können dann direkt in weiterführenden Anwendungen wie z.B. InfoGrid weiterverwendet werden.

Abgeschlossen

Mär 2018