Erstellung einer webbasierten Applikation zur Entwicklung von Lernspielen für die Tanigcons

Art der Abschlussarbeit

Masterarbeit

Thema

Die Arbeit widmet sich der Entwicklung einer web-basierten Applikation, für die grafische Modellierung von Lernspielen für die Electronic Learning Blocks (ELBlocks). Zum einen wird ein web-basiertes Frontend entwickelt, zum anderen die notwendige Logik im Network Environment for Multimedia Objects (NEMO), in der auch die Spiele-Logiken und alle Medien (semantisch) gespeichert und automatisiert bearbeitet werden und die zentrale Authentifizierung erfolgt. Im Rahmen der Masterarbeit entsteht u.a. ein Lernspiel, welches der vertieften Evaluation der Erstellung desselben und deren Funktionsfähigkeit im realen Einsatz in der Grundschule (Stadtschule Travemünde) dient.

Bearbeitet von

Adrian Göbbels

Weitere Betreuer

Aufgabenstellung

In dieser Arbeit wird ein auf Webtechnologien basierendes System zur grafischen Entwicklung von Lernspielen für die Ambient Learning Spaces (ALS) vorgestellt. Diese web-basierte Software, genannt ALS-GameCreator, folgt dem am IMIS entwickelten Style-Guide und integriert sich somit grafisch sowie technisch nahtlos in das ALS-Portal, welches für die ALS-Systeme als zentraler Punkt zur Verwaltung von Daten und Systemen dient. Das Ziel der ALS ist das Schaffen einer lernförderlichen Umgebung.

Die mit dem ALS-GameCreator erstellten Lernspiele werden mit be-greifbaren Medien (Tangible Media) und alternativ mit Smartphones oder Tablets (Mobile Media) gespielt. Diese sind für kooperative Spielkonzepte von besonderer Bedeutung, da das Konzept des Miteinander-Lernens einfacher umzusetzen ist als mit anderen Medien. Zudem kann der Aspekt der körperlichen Aktivitäten durch die Mobilität der be-greifbaren (oder mobilen) Medien berücksichtigt werden. Die Handhabung eines kleinen persönlich verwendeten Gerätes und die gemeinsame körperliche Aktivität stärken die Identifizierung und Verantwortlichkeit im Team der miteinander spielenden Schüler*innen.

Diese Arbeit schafft für Pädagogen*innen, damit sind insbesondere Lehrkräfte gemeint, die Möglichkeit selbstständig Lernspiele für die genannten Geräte zu erstellen oder zu erweitern, ohne dass diese sich Programmierkenntnisse aneignen müssen. Zukünftig soll der ALS-GameCreator mit dem Network Environment for Multimedia Objects (NEMO) verbunden sein. Hierdurch könnte es möglich sein, den Lernerfolg der Schüler*innen anhand von detaillierten Tracking-Daten, die NEMO bereitstellt, messbar zu machen sowie Verbesserungspotentiale an den Lernspielen zu erkennen. Teil dieser Arbeit ist es daher, die Anbindung an NEMO vorzubereiten.

Starttermin

Sep 2016

Abgeschlossen

Mär 2017