Die Wirkung positiver vs. negativer Feedbackdarstellungen im Kontext von Gamification

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Feedback, Gamification, Regulatory Focus, Motivation

Bearbeitet von

Svenja Pieritz

Aufgabenstellung

Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde auf Basis der aktuellen Forschung zu Gamification eine Studie zur motivierenden Wirkung von positivem und negativem Feedback durchgeführt. Um die Kritik aktueller Forschungsarbeiten zu Gamification zu berücksichtigen, wurde die Motivation in Abhängigkeit von Nutzereigenschaften betrachtet. Als theoretische Grundlage dient hierzu der Regulatory Focus, der in prevention und promotion focus unterscheidet. Eine Studie zu Feedback und dem Regulatory Focus zeigt, dass unter promotion focus positives und unter prevention focus negatives Feedback motivierender wirkt. Da in der Gamification fast ausschließlich positives Feedback genutzt wird, ergaben sich insgesamt vier Hypothesen zur Übertragung dieser Ergebnisse auf eine gamifizierte Anwendung. Nach der Durchführung einer Online-Studie musste ein Großteil der Hypothesen verworfen werden. Zusammenfassend zeigen die Untersuchungen, dass die meisten Testpersonen positives Feedback im Kontext von Gamification bevorzugen. Unterschiedliche motivierende Wirkungen aufgrund des Regulatory Focus können nicht belegt werden. Mögliche Ursachen sind der gesundheitliche Kontext der App, die Verwendung eines technischen Systems anstatt einer Person als Feedbackquelle und die unberücksichtigte Situationsabhängigkeit des Regulatory Focus.

Abgeschlossen

Jul 2017