Benutzerzentriertes Requirements-Engineering mit dem Usability-Engineering-Repository

Art der Abschlussarbeit

Masterarbeit

Thema

Beim Usability-Engineering werden, wie beim Software-Engineering, Anforderungen an das entstehende Produkt erfasst. Zunächst werden diese implizit, etwa in Szenarien, festgehalten. Im weiteren Entwicklungsverlauf müssen sie jedoch auch in expliziter Form festgehalten und kommuniziert werden können. Dies ist nicht nur für die Kommunikation unter Entwicklern sondern auch für Absprachen mit den Auftraggebern wichtig. Bei größeren Projekten wird die anfallende Menge an Anforderungen ohne entsprechendes Management schnell unüberschaubar. Um die Vielzahl von Anforderungen und deren Änderungen während des Entwicklungsprozesses zu bewältigen, den Überblick zu bewahren und den Austausch mit anderen Beteiligen zu gewährleisten, können Methoden des Requirements-Engineering und -Management (RE) Abhilfe schaffen.

Bearbeitet von

Niels Schilling

Aufgabenstellung

An der Entwicklung gebrauchstauglicher Software sind nicht nur Usability-Experten, sondern auch Experten anderer Bereiche des Software-Engineerings beteiligt. Die Methoden des Usability-Engineering und insbesondere die des Requirement-Engineerings sehen die Ermittlung und Dokumentation von Anforderungen vor. Um die verschiedenen Arbeitsabläufe der Beteiligten und die domänenübergreifende Zusammenarbeit zu unterstützen, ist ein werkzeugübergreifender Austausch der Anforderungen nötig.

In der vorliegenden Arbeit wurde ein Anforderungsmodell für den Einsatz in Usability-Engineering-Vorgehensmodellen entwickelt und ein geeigneter Standard zum Austausch von Anforderungen ermittelt. Dazu wurden drei Vorgehensmodelle des Usability-Engineerings und Empfehlungen des Requirement-Engineerings analysiert. Darauf aufbauend wurde die Umsetzung auf der Basis einer prototypischen Software für Methoden des Usability-Engineerings konzipiert und realisiert.

Das Ergebnis der Realisierung ist ein Software-Modul zur Anforderungsdokumentation. Mit ihm können Anforderungen im Rahmen des Usability-Engineerings dokumentiert und in ein gängiges Austauschformat übertragen werden.

Das Modul wurde abschließend mit Software-Entwicklern mit Erfahrung im Requirements-Engineering und zum Teil mit Erfahrung im Usability-Engineering qualitativ und quantitativ evaluiert. Die Ergebnisse deuten daraufhin, dass das Modul gebrauchstauglich ist und für die Dokumentation von Anforderungen eingesetzt werden kann.

Starttermin

Apr 2015

Abgeschlossen

Jan 2016