Alarmmanagement für ein mobiles Anwendungssystem bei einem Massenanfall von Verletzten

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Analyse der Potenziale und Grenzen der Aufmerksamkeitssteuerung in einem computerbasierten Dokumentations- und Informationssystems bei einem rettungsdienstlichen Großeinsatz. Realisierung eines entsprechenden Konzeptes.

Bearbeitet von

Manuel Torge Muerköster

Aufgabenstellung

Die Dokumentation ist ein wichtiger Bestandteil eines rettungsdienstlichen Einsatzes bei einem Massenanfall von Verletzten. Derzeit wird national und international noch auf papierbasierte Dokumentationssysteme gesetzt, wobei vorrangig funkgestützte und mündliche Kommunikation den notwendigen Informationsaustausch ermöglichen.

Diese Formen der Dokumentation und Kommunikation sind problembehaftet, weshalb sich verschiedenste Projekte seit Anfang des letzten Jahrzehnts mit einer Digitalisierung ebendieser Bereiche auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang wurden in der vorliegenden Arbeit Möglichkeiten für den Gebrauch von Alarmmanagement bei der mobilen digitalen Datenerfassung bei einem Massenanfall von Verletzten untersucht.

Alarmmanagement ermöglicht dem Anwendungssystem, Informationen zu priorisieren und sie abhängig davon zu präsentieren und hervorzuheben. Alarme sorgen für eine gezielte Aufmerksamkeitssteuerung des Benutzers. Sie können bei übermäßiger oder mangelhafter Implementierung als Störfaktoren betrachtet werden und damit die Gebrauchstauglichkeit eines Systems reduzieren.

Durch eine Kombination aus benutzerorientierter Entwicklung und Feature-Driven Development ist eine prototypische digitale Übersichtsdokumentation entstanden. Sie beinhaltet einige beispielhafte Vorschläge für Alarmmanagement und wurde summativ mit leitenden Notärzten evaluiert.

 

Abgeschlossen

Okt 2012