Virtueller Körper

Das Projekt "Virtueller Körper" kennzeichnet die Aktivitäten des IMIS im Rahmen des gleichnamigen Teilprojekts der MESH-Projektgruppe PG 4.1, in der verschiedene Institute der Medizinischen Universität zu Lübeck kooperativ zusammenarbeiteten. Ziel des Projekts war es, eine dynamische Visualisierung von Objekten wie Organen, Geweben, Tumoren etc. in medizinischen Bildfolgen aus den verschiedenen radiologischen Modalitäten und die Durchführung von 3D-Interaktionen mit 3D-Organmodellen in Echtzeit zu ermöglichen. Die 3D-Visualisierung medizinischer Daten in der Lehre unter Verwendung des Medienarchivs durchzuführen, kam dabei besondere Bedeutung zu.

Im Projektzeitraum wurden leistungsfähige Hardware und Software beschafft und entwickelt, die es erlaubte, komplexe 3D-Datenmodelle aus den Rohdaten (z.B. aus medizinischen Modalitäten wie CT und MRT) herzustellen und diese lokal und über Netzwerke verteilt zu betrachten sowie telekooperativ zu besprechen und zu bearbeiten. Aus dem Projekt gingen zahlreiche weitere Aktivitäten hervor, die sich insbesondere unter dem Schwerpunktsbereich "Visualisierung und Virtuelle Realitäten" und im Projekt "Medical Navigator" formieren.

Kooperationspartner: 
Gefördert durch: 

Hochschulsonderprogramm III des Landes Schleswig-Holstein

Projektzeitraum: 
Jul 1997 - Jul 1999