Ingenieurpsychologie und Kognitive Ergonomie

Arbeitsgruppe Ingenieurpsychologie und Kognitive Ergonomie

An der Professur Ingenieurpsychologie und Kognitive Ergonomie beschäftigen wir uns mit der Interaktion von Menschen mit technischen Systemen. Dabei stehen zwei Leitfragen im Fokus:

  • Was sind zentrale Herausforderungen für Nutzer in der Mensch-Technik-Interaktion?
  • Wie können wir Nutzer durch das Systemdesign optimal bei der Zielrealisierung unterstützen?

Diese Leitfragen adressieren wir in Anwendungsbereichen, die durch existierende gesellschaftliche oder technischen Herausforderungen und Entwicklungen von besonderer Bedeutung sind. Dazu gehören Themen wie Energie und Mobilität, Automatisierung und Digitalisierung sowie Gesundheitsassistenz durch Personal Quantification.

Unter Nutzbarmachung zentraler psychologischer Theorien erarbeiten wir theoretische Rahmenmodelle für zentrale Anwendungsfälle der Mensch-Technik-Interaktion und optimierte methodische Werkzeuge für die Nutzerforschung. Durch die Entwicklung empirisch fundierter Design-Guidelines unterstützen wir die menschzentrierte Digitalisierung und Technikentwicklung. In der Evaluation von Konzepten, Prototypen und Systemen untersuchen wir Zielvariablen wie Akzeptanz, Attraktivität, Nutzerkomfort, Systemvertrauen, Motivation, User Experience, Usability, Workload und Stress.

Unser Youtube-Kanal „Engineering Psychology“ gibt einen Einblick in Themenfelder der Ingenieurpsychologie und unsere Forschungsaktivitäten: https://goo.gl/2MksVU


Modell Forschungsansatz Ingenieurpsychologie

Team


Prof. Dr. Thomas Franke

M. Sc. Markus Gödker

M. Sc. Vivien Moll

Dr. Daniel Wessel

Forschungsprojekte & Fokusthemen

Projekt NuR.E – Nutzerzentriertes Reichweitenmanagement Elektrobusse

Hier beschäftigen wir uns mit der Steigerung der nutzbaren Reichweite von Elektrobussen durch ein nutzerzentrierte Assistenzsystem zur Reichweitenbewertung und –verlängerung.

Einen Artikel zum Projekt gibt es hier:

https://www.uni-luebeck.de/aktuelles/nachricht/artikel/reichweitenmanagement.html

Ein dazu passendes Paper zum Thema psychologische Reichweite:

Franke, T., Günther, M., Trantow, M., Rauh, N., & Krems, J. F. (2015). Range comfort zone of electric vehicle users–concept and assessment. IET Intelligent Transport Systems, 9(7), 740-745.

https://www.researchgate.net/profile/Thomas_Franke/publication/277016300

 

Fokusthema Eco-Driving in Hybridfahrzeugen

Hier beschäftigen wir uns mit der hochdynamischen Nutzer-Energie-Interaktion beim sparsamen Fahren mit Hybridfahrzeugen und entwickeln handlungsintegrierte Visualisierungsansätze zur Unterstützung der Handlungsregulation der Fahrer.

Ein Paper aus diesem Fokusthema:

Franke, T., Arend, M. G., McIlroy, R. C., & Stanton, N. A. (2016). Ecodriving in hybrid electric vehicles–exploring challenges for user-energy interaction. Applied ergonomics, 55, 33-45.

Ein Artikel zum Paper:

http://www.greencarcongress.com/2016/01/20160130-franke.html

 

Fokusthema Technikaffinität – Entwicklung und Validierung der ATI-Skala

Hier beschäftigen wir uns mit der Rolle von Technikaffinität in der Mensch-Technik-Interaktion.

In diesem Paper finden sich alle Details zur ATI-Skala:

Franke, T., Attig, C., & Wessel, D. (in press). A personal resource for technology interaction: Development and validation of the Affinity for Technology Interaction (ATI) scale. International Journal of Human-Computer Interaction. doi:10.1080/10447318.2018.1456150

https://www.researchgate.net/publication/323918089

Ein Video zur ATI-Skalenentwicklung gibt es hier:

https://www.youtube.com/watch?v=tbyKkZZNUzA

Das Projekt-Log auf ResearchGate:

https://www.researchgate.net/project/Affinity-for-Technology-Interaction

 

Fokusthema Gesundheitsassistenz durch Personal Quantification

Hier beschäftigen wir uns mit den ingenieurpsychologischen Fragegestellungen im Kontext Activity Tracking und Quantified Self.

Ein Paper zum Thema:

Attig, C., & Franke, T. (2017). I track, therefore I walk – Exploring the motivational costs of wearing activity trackers in actual users. Manuscript submitted for publication.